praenatal.de - Ärztl. Partnerschaftsgesellschaft
für Praenatal-Medizin und Genetik


Das ermittelte Risiko wird als Verhältniszahl angegeben. Zum Beispiel bedeutet ein Risiko für ein Down- Syndrom von 1:500, dass von 500 Schwangeren mit demselben Risiko eine Frau ein Kind mit Down- Syndrom bekommt. Im Vergleich mit Ihrem reinen Altersrisiko (siehe Tabelle) können Sie dann Ihr Ergebnis einordnen.

Altersrisiko für Down-Syndrom (bei einer 12 Wochen alten Schwangerschaft)
20 Jahre 1: 1068
25 Jahre 1: 946
30 Jahre 1: 626
32 Jahre 1: 461
34 Jahre 1: 312
36 Jahre 1: 196
38 Jahre 1: 117
40 Jahre 1: 68
42 Jahre 1: 38
44 Jahre 1: 21

Ab einem ermittelten individuellen Risiko von 1:100 oder schlechter empfehlen wir eine Chromosomenanalyse aus Fruchtwasser oder Chorionzotten. Ausschließlich mit dieser Untersuchung können Schwangerschaften mit Trisomien sicher erkannt werden.