praenatal.de - Ärztl. Partnerschaftsgesellschaft
für Praenatal-Medizin und Genetik


Sie haben zwei oder mehr Fehlgeburten (Aborte) erlitten und wollen wissen, ob diese in Ihrem Falle zufällige Ereignisse waren, oder ob es eine Ursache für die Aborte gibt?

Fehlgeburten sind nicht selten: Etwa 15-20 % aller bestätigten Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt. Die Weltgesundsheitsorganisation spricht erst nach drei erlittenen Fehlgeburten in Folge von einer Fehlgeburtsneigung und einer behandlungsbedürftigen Erkrankung. Die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Abortes steigt allerdings schon nach ein oder zwei Fehlgeburten an.

In Anlehnung an die genetische Beratung bieten wir Abortsprechstunden an. Wir sprechen mit Ihnen ausführlich über die möglichen Ursachen Ihrer Fehlgeburten und über die Untersuchungen, die zur Abklärung der Ursachen sinnvoll sind.

Nach der Erhebung Ihrer Krankengeschichte wird für weiterführende Untersuchungen häufig eine Blutprobe beider Elternteile benötigt. Es ist daher sinnvoll, wenn beide Elternteile bei dem Beratungsgespräch anwesend sind.

Finden wir eine Ursache für Ihre Fehlgeburten, ist gegebenenfalls eine Behandlung möglich, um die Chancen für die Geburt eines Kindes zu erhöhen.